« Unfälle in Frankfurt am Main

Unfallzeugen gesucht

Meine Email-Adresse:
Wir behandeln Ihre Email-Adresse absolut vertraulich. Sie wird erst nach Ihrer Zustimmung der Bestätigungsemail an den Unfallgeschädigten weitergeleitet.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von fahrerflucht-zeugen.de

Vielen Dank für Ihre Zeugen-Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine Bestätigungsmail gesendet. Bitte klicken Sie auf den Bestätigungslink in der Email, um Ihre Zeugenmeldung abzuschliessen.

Ihr Fahrerflucht-Zeugen-Team
A3 Autobahnkreuz 52-Offenbacher Kreuz Nähe Frankfurt am Main, Deutschland
16.01.2017 gegen 18:15 Uhr
100 EUR
(für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen)
KFZ angefahren
5 Zeugen
Am 16. Januar 2017 um ca. 18.15 Uhr befand ich mich mit meinem Fahrzeug (silbergrauer VW Polo, BJ 2006) auf der A3 Richtung Frankfurt Flughafen/Aschaffenburg. Am Autobahnkreuz 52-Offenbacher Kreuz benutzte ich den zweiten Fahrstreifen von rechts, um auf die A661 Richtung Darmstadt/Egelsbach/Dreieich/Neu-Isenburg zu folgen. Auf diesem Fahrstreifen war sehr viel Verkehr weswegen es im „stop and go“ Tempo langsam vorwärts ging. Ursprünglich befand sich ein LKW hinter mir. Jedoch fädelte kurze Zeit später ein dunkler SUV hinter mir ein. Dieses Manöver veranlasste den LKW Lichthupe zu geben, da dieser aufgrund des Einfädelvorgangs des SUVs vermutlich stark abbremsen musste.
Nach einer kurzen Zeit des kompletten Stillstandes auf dieser Spur, fing der Verkehr wieder langsam an zu rollen (ca. 40 km/h), um danach wieder komplett zum Stehen zu kommen. Ich bremste, wie die Male davor, wieder langsam ab und kam wie die Autos vor mir zum Stehen. Der dunkle SUV hinter mir hat diesen Stillstand wohl übersehen und fuhr mir mit beachtlicher Geschwindigkeit hinten auf.
Im ersten Moment blieben wir beide stehen und setzten unsere Warnblinker. Da wir uns immer noch auf der zweiten Spur von rechts auf einer viel befahrenen Autobahn befanden, setzte ich schließlich den Blinker nach rechts um ganz rechts raus zu fahren. Im ersten Moment folgte mir der SUV, auch indem er den Blinker rechts setzte. Als ich dann weiter rechts hinausfuhr, folgte mir der SUV nicht mehr sondern fuhr geradeaus weiter. Da es schon sehr dunkel war, konnte ich das Kennzeichen im Rückspiegel leider nicht erkennen.
Ich informierte dann die Polizei, die diesen Unfall aufnahm, mir jedoch wenig Hoffnung machte, den Unfallverursacher ohne Kennzeichen oder weitere Angaben ausfindig machen zu können.
Dieser Verkehrsunfall mit Fahrerflucht hat nicht nur zu starken Beschädigungen an meinem PKW sondern auch zu einer nachfolgenden Behandlung in der Klinik aufgrund eines HWS-Schleudertraumas geführt.
Somit suche ich hiermit dringend nach Zeugen die diesen Unfall beobachtet haben und ggf. das Kennzeichen des dunklen SUV gesehen haben könnten.